Zahnriemen gerissen

Fragen und Hinweise zu Motoren und Getriebe

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Reaper
Prelude Infizierter
Beiträge: 677
Registriert: 26 Apr 2009 16:16
Wohnort: Mannheim

Zahnriemen gerissen

Beitrag von Reaper »

moin,

nach längerer Auszeit vom Forum zwingt mich mein Prelude mal wieder hier her :rolleyes:
Zahnriemen ist gerissen. Motor einfach an der Kreuzung ausgegangen. Als der ADAC dann kam um zu checken was los ist gabs den Schlag -> Zack, mindestens 1 der Ventile verbogen.

Also zur Werkstatt schleppen lassen. Von hier schon die Bestätigung bekommen, dass es auch die Ventile erwischt hat. Er sagt auch nur Ventile tauschen kommt nicht in Frage, dann verreckt der Motor in absehbarer Zeit. Da Tauschmotoren ab 1,5k€ aufwärts zu finden sind, denke ich, dass ich den Motor lieber richten lasse. Jetzt hier die Frage, was kann ich alles gleich mit machen lassen, was mir später vll nochmal in den Arsch beißt?
Bisher folgendes notiert:

- Kopf runter und prüfen lassen auf Verzug und Risse
- kaputtes Ventil tauschen (Ventile)
- Nockenwelle + Lager prüfen evtl tauschen
- Pleuel und Lager prüfen, evtl tauschen
- Kopf- und Ölwannen Dichtung neu
- Zahnriemen Kit, Wapu, Umlenkrollen
- Nockenwellensimmeringe 
- Kurbelwellensimmering 

Am besten alles Honda Originalteile?!

Danke für eure Hilfe!
Grüße, Mo

P.S.: Nein, der Zahnriemen war noch nicht fällig, hatte "erst" 5 Jahre und 50.000 km auf dem Buckel. Deshalb hoffe ich auch noch zu hören, aus welchem Grund er gerissen sein könnte...
>1998 VTiS Brilliantrot<
>Okt. 1996 Cyprus Green Pearl<[RIP]

Benutzeravatar
fischi
Admin
Beiträge: 2141
Registriert: 23 Jan 2008 18:21
Wohnort: Stollberg

Beitrag von fischi »

Erste Frage: Conti-Zahnriemen?
Zweite Frage: welche Laufleistung hat der Motor?
Sommerspaß: 94er BB1 FineArt
Winterspaß: 95er Audi S6 ( V8 )

Starbird
Prelude Infizierter
Beiträge: 897
Registriert: 28 Okt 2009 19:38

Beitrag von Starbird »

Naja, was genau du machen musst siehst du erst wenn der Motor zerlegt ist. Mindestens ein Ventil, meist sind es aber mehr. Mit viel Pech sind die Ventilführungen hin, auch die Kolben können was abbekommen haben.

Danach würde ich entscheiden ob du wirklich den ganzen Motor zerlegst, oder einfach nur den Kopf instand setzt (Ventile, Schaftdichtungen, Planen, Prüfen).

Benutzeravatar
Reaper
Prelude Infizierter
Beiträge: 677
Registriert: 26 Apr 2009 16:16
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Reaper »

@fischi: auf beide Frage habe ich eigentlich keine Antwort...
Zahnriemen Marke lass ich mir noch geben. Auf dem Tacho sind es 290.000, ist aber schon ein Tauschmotor, waren laut Angabe des Verkäufers >60.000km weniger auf dem Motor.

Da ich es nicht selbst mache (weder Zeit noch Mittel und Ahnung), wird das von der Werkstatt abhängen. Denke aber, das kann ich ihm mit auf dem Weg geben. Er meinte aber schon, dass er von beiden Seiten ran muss, Kopf und Ölwanne ab.

Edit: so, gerade angerufen und die Reparatur in Auftrag gegeben. Glaube ich habe da einen recht kompetenten Werkstattmeister erwischt, jetzt hilft eh nur noch abwarten und hoffen. Jedenfalls hat er mir versichert alles zu wechseln und aufzubereiten, dass ich noch möglichst lange Freude am BB6 habe

Benutzeravatar
fischi
Admin
Beiträge: 2141
Registriert: 23 Jan 2008 18:21
Wohnort: Stollberg

Beitrag von fischi »

Es hängt viel davon ab, wie hart der Einschlag war.
Bei leicht verbogenem Ventil passiert normalerweise nix.
Ein harter Einschlag kann echte Schäden am Kolben und auch am Pleuel hinterlassen.
Bei deutlich >200 tkm würde ich bei der Gelegenheit jetzt schon alle Dichtungen erneuern, und auch beim Kopf die Ventilschaftdichtungen mit tauschen lassen. Ein Check der Lagerschalen ist auch nicht verkehrt.
Sommerspaß: 94er BB1 FineArt
Winterspaß: 95er Audi S6 ( V8 )

Benutzeravatar
Reaper
Prelude Infizierter
Beiträge: 677
Registriert: 26 Apr 2009 16:16
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Reaper »

So, Motor ist wieder zusammengebaut, Kompression ok, überall bei 9, Motor dreht durch.
Allerdings bekommt erkeinen Zündfunken sagte mir die Werkstatt &#128533; Motor springt also nicht an...

Hat jemand ne Idee?! Gibts da einen Schalter? Wusste nur von dem Totschalter, nach einem Unfall unter/neben dem Lenkrad, der dürfte ja aber eigentlich nicht betroffen sein.
>1998 VTiS Brilliantrot<
>Okt. 1996 Cyprus Green Pearl<[RIP]

Benutzeravatar
fischi
Admin
Beiträge: 2141
Registriert: 23 Jan 2008 18:21
Wohnort: Stollberg

Beitrag von fischi »

Kompression 9 bar wäre recht wenig. Aber wenns auf allen 4 Pötten annähernd gleich ist, dann kanns auch ein Meßfehler sein.
Als erstes würde ich die Masseverbindungen vom Motorkabelbaum prüfen. Besonders die am Thermostatgehäuse wird gern vergessen.
Dann den Zündverteiler prüfen. Falls der Motor probeweise mit gezogenen Kerzensteckern durchgeleiert wurde, kann das die Zündspule zerstört haben.
Sommerspaß: 94er BB1 FineArt
Winterspaß: 95er Audi S6 ( V8 )

Benutzeravatar
marko-a8
Preludeversteher
Beiträge: 296
Registriert: 13 Jan 2012 02:32
Wohnort: Wien

Beitrag von marko-a8 »

bei mir war im Sommer die Zündspuhle defekt, passiert immer wieder beim Honda lt Werkstatt hat um die 50€ gekostet im Nachbau

LG Marko
Gestern standen wir vor dem Abgrund! Heute sind wir einen Schritt weiter!

Benutzeravatar
Reaper
Prelude Infizierter
Beiträge: 677
Registriert: 26 Apr 2009 16:16
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Reaper »

So, nochmal ein update;
so wie es aussieht war der Verteiler schuld am gerissenen Zahnriemen. Hat wohl teilweise blockiert, nicht frei durchgedreht, dadurch sind am Riemen ein paar Zähne abgerissen, der Rest ist Geschichte. Wohl einfach dumm gelaufen.
Werkstatt hat mit Endoskop den Motor gecheckt, Kompression gemessen. Da es keine Auffälligkeiten gab, gebrauchten Verteiler gekauft (neu bei Honda ist der unbezahlbar) neuer Zahnriemen drauf, jetzt läuft er wieder. Bissl schiss hab ich jetzt zwar schon, dass da doch was hin ist, aber Werkstatt wollte keine halbe Revision machen, und für eine komplette der Motor raus muss und komplett zerlegt werden und da alleine die Materialkosten über die 1500€ steigen...
Naja, bleibt wohl im Moment nur hoffen, ich hol in später ab.

Danke für eure Ratschläge! :prayer:


EDIT:
Abgeholt und gleich wieder in die Werkstatt gebracht. Nockenwelle schient um einen Zahn vertellt gewesen zu sein. Riemen muss nochmal runter, auf meine Bitte wird jetzt auch Wapu, Spanner und Rollen gewechselt. Bin jetzt 3 Wochen im Urlaub, deshalb sagte man mir auch er wird mal ausgiebiger getestet, ob alles stimmt wenn der Riemen wieder dauf ist.

Antworten